APB2: Analoge Hochpräzisions-Drucksensoren mit rutschfestem Port von Fujikura

Pewatron präsentiert die APB2-Serie der DIP-Relativdrucksensoren von Fujikura mit rutschfestem Port. Das rutschfeste Design verbessert die mechanische Stabilität des Port-/Schlauch-Systems, was insbesondere bei hohem Druck auf die Ports von Bedeutung ist. Entsprechend sind die Fujikura-Drucksensoren bei einem Druck von bis zu 12 Bar einsetzbar. 

Die neue A-Serie von Fujikura ist bezüglich Gehäuseabmessungen und Pin-Konfiguration mit den äusserst erfolgreichen F- und X-Serien kompatibel, bietet jedoch eine höhere Gesamtgenauigkeit (+/ 1,5 %) und einen breiteren kompensierten Temperaturbereich (0-85° C). Die A-Serie besteht aus zwei analog verstärkten Sensortypen, A2 und A3, sowie einem digitalen Sensortyp, dem A4. Bei den analogen Serien A2 und A3 handelt es sich um ein Zwei-Chip-System, bestehend aus einem Sensorchip und einem signalverarbeitenden ASIC-Chip, der eine Digital-Analog-Signalverarbeitung ermöglicht. Die A2-Serie wurde für industrielle Anwendungen im Bereich von 500 mbar bis 12 Bar entwickelt, die A3-Serie hingegen für medizinische Anwendungen mit einer Druckstärke von weniger als einem Bar. 

Der Standard-Messbereich beträgt 0 bis 250 mbar sowie 0 bis 10 Bar; von der Norm abweichende Messbereiche sind auf Anfrage möglich. Der Druckmesser lässt sich für eine positive, negative oder bidirektionale Messung konfigurieren und hinsichtlich Versorgungsspannung ist eine Konfiguration mit 3,0, 3,3 oder 5,0 VDC möglich. Die Drucksensoren werden in den gewohnt hochwertigen Fujikura-Paketen geliefert, gemäss Kundenspezifizierung jeweils mit Tray, Tape, Reel und Stick.

Download Datenblatt
Zum Angebot

Produkt nicht gefunden?
Wir bieten Ihnen eine Reihe weiterer Produkte und massgeschneiderte Lösungen.

Bitte senden Sie uns Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an.