Der All-Gas-Sensor ES1-AG: Für bessere Luft in Innenräumen

Schlechte Luft in Innenräumen wird zunehmend zum Problem, da Gebäude und Wohnungen heute immer besser isoliert sind. Eine bessere Isolierung spart Heizenergie, verhindert aber gleichzeitig den notwendigen Luftaustausch. Dieser ist wichtig, um potenziell gefährliche Gase zu beseitigen, die von Reinigungsmitteln, Lösemitteln, Teppichen bzw. Bodenbelägen und vielen anderen Quellen herrühren können. Beispielsweise gelten die meisten Gase aus flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) schon in geringen Konzentrationen im niedrigen ppm-Bereich als gesundheitsschädlich. Die Liste dieser VOC-Gase umfasst mehr als 300 verschiedene Namen. Die Messung der VOC-Gesamtkonzentration (TVOC) ist eine der besten Methoden, um die Luftqualität innerhalb von Räumen zu kontrollieren, da sie mit der Bedarfslüftung gekoppelt werden kann. Allerdings erfordert eine solche TVOC-Messung einen qualitativ hochwertigen Gassensor mit geringer Drift und hoher Empfindlichkeit gegenüber VOC-Gasen. Der ES1-AG-Sensor von Pewatron wurde speziell für die hochpräzise Messung solcher VOC-Gase entwickelt und soll einen verlässlichen TVOC-Messwert bereitstellen.

Beim Gassensor ES1-AG handelt es sich um einen elektrochemischen VOC-Sensor, bei dem alle Elektroden und die Elektrolytlösung per Dickschichtabscheidung auf ein Keramikträgersubstrat gedruckt werden, wodurch sehr hohe Volumina möglich werden. Zusätzlich wird jeder ES1-AG-Sensor individuell kalibriert und mit dem entsprechenden Kalibrierungsprotokoll ausgeliefert. Die Kalibrierungsdaten können in der Auswerteelektronik genutzt und gespeichert werden, was die Zulassung und Endkalibrierung des fertigen Produkts stark vereinfacht. 

Die Standardmessbereiche für den Gassensor liegen bei 0 bis 200 ppm, 0 bis 1000 ppm und 0 bis 2000 ppm. Die T10/90-Reaktionszeit ist eher kurz (<10 bis 12 Sekunden) und die niedrigste feststellbare Konzentration liegt abhängig vom Messbereich bei 2 bis 4 ppm. Aufgrund der hohen Empfindlichkeit des ES1-AG-Sensors kann die minimale Auflösung sogar nur 0,1 ppm betragen (abhängig von der Auswerteelektronik). Dank der kurzen Reaktionszeit in Verbindung mit der niedrigen Nachweisgrenze und der minimalen Auflösung ist der Sensor ideal für Lüftungsanwendungen mit Bedarfssteuerung geeignet. Das Gassensorgerät kann zur optimalen Bedienung in der Nähe der Lüftungseinheit angebracht, aber auch in batteriebetriebene Ferngeräte integriert werden. Durch den Batteriebetrieb sind Betriebsort und Platzierung der Gassensorgeräte vollkommen flexibel. So kann der optimale Befestigungspunkt einfach ermittelt und der Gassensor entsprechend installiert werden.

Produkt Details

Produkt nicht gefunden?
Wir bieten Ihnen eine Reihe weiterer Produkte und massgeschneiderte Lösungen.

Bitte senden Sie uns Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an.