Neuer Neigungsgeber DOG2 mit kurzer Ansprechzeit und integrierten Filtern

Mit Schutzgrad IP67 für die Automobiltechnik, den Offroad-Einsatz und raue Industrieumgebungen

PEWATRON kündigt die neuen ein- und zweiachsigen DOG-Neigungsgeber von MEAS Deutschland an. Der DOG2 ist ein dynamischer und sehr leistungsfähiger Neigungsgeber mit zwei Achsen. Er eignet sich perfekt zur Überwachung der Nivellierung und Neigung, wenn es unter rauen Umgebungsbedingungen (z. B. Temperatur, Stossbelastung, Feuchtigkeit) auf höchste Messgenauigkeit ankommt. Die Baureihe DOG2 beruht auf einem dreiachsigen MEMS-Beschleunigungssensor und ist in den Standardmessbereichen ±25°, ±45° und ±90° erhältlich. Beim DOG1 handelt es sich um die einachsige Version mit einem linearen Messbereich von 180° und einer aussergewöhnlich geringen achsübergreifenden Empfindlichkeit. Alle Versionen haben einen niedrigen Stromverbrauch (10 mA), eine Eingangsspannung von +8,0 bis +30 VDC und liefern im Betriebsbereich eine Ausgangsspannung von +0,5 bis +4,5 VDC.

Mit ihrem robusten Gehäuse eignet sich die Baureihe DOG ideal für die Automobiltechnik, für den Offroad-Einsatz und raue Umgebungsbedingungen in der Industrie. Das sehr stabile und abriebfeste Kunststoffgehäuse PA66 mit dem Schutzgrad IP67 ist gegenüber Ölen, Kraftstoffen und Schmiermitteln beständig und sorgt für eine ausgezeichnete Wärmestabilität. Druckaufnahmefähige Buchsen verhindern während des Einbaus eine mechanische Beschädigung, und das 0,45 m lange Kabel ist mit einem AMP-Steckverbinder des Typs Superseal 1.5 versehen, der eine zuverlässige elektrische Verbindung gewährleistet. Die Stossfestigkeit des Sensorelements selbst beträgt bis zu 10.000 g.

Zur Erzielung des bestmöglichen Betriebsverhaltens werden bei der Baureihe DOG modernste Verfahren zur digitalen Signalverarbeitung verwendet. Jeder Neigungsgeber wird einzeln kalibriert und temperaturkompensiert. Bei 25 °C ist der Fehler im gesamten Winkelmessbereich kleiner als 0,15°. Die absolute Genauigkeit im gesamten Betriebstemperaturbereich von -40 °C bis +85 °C ist in der Regel besser als 0,5°. 

Ausserdem besteht die Möglichkeit, den Algorithmus zur digitalen Filterung anzupassen und dadurch das Betriebsverhalten unter dem Einfluss starker Schwingungen zu optimieren. Dieses Merkmal in Verbindung mit der internen 12-Bit-Wandlung und die Oversampling-Routine ermöglichen exakte und hochauflösende Messungen bei Frequenzen bis 100 Hz. 

Alternativ stehen die Modelle des Typs DOGx-USB zur Verfügung, die mit einer USB-Schnittstelle und Software zum problemlosen Anschluss an einen PC ausgerüstet sind. Erfahrene Anwender können die Filterparameter ändern, um den Sensor bei Störbeeinflussung zum Beispiel durch starke Schwingungen zu optimieren. Diese Filterparameter können dann auf das angepasste Bauelement mit analoger Schnittstelle übertragen werden. 


Produkt nicht gefunden?
Wir bieten Ihnen eine Reihe weiterer Produkte und massgeschneiderte Lösungen.

Bitte senden Sie uns Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an.